Wir suchen Euch!

Zum vergrößern auf's Bild klicken

Besucherzähler

Heute 36

Gestern 44

Insgesamt 22999

Einmal mehr stellte der FC Rot-Weiß Wolgast in der Fußball-Landesklasse seine gewachsene Reife unter Beweis. Nach einem 1:1-Remis zur Pause, ging das Team am Ende noch als strahlender 5:1-Sieger vom Feld. Damit bleiben die Rot-Weißen auch nach dem 3. Spieltag verlustpunktfrei. Verständlich die Freude bei RW-Co-Trainer Holger Matthies: „In der ersten Hälfte konnten wir unseren taktischen Plan nicht verwirklichen. Das hat dann im  zweiten  Abschnitt umso besser geklappt“. Die Gäste erwiesen sich zu nächst als der befürchtet unbequeme Gegner. Hart und konsequent in der Abwehr, so stellten sie sich im Peenestadion vor. Dennoch konnten die Hausherren nach 12 Minuten den Führungstreffer bejubeln. Nach einem gelungenen Zuspiel von Kollhoff, stand Kohr goldrichtig und lochte ein. Die Rollwitzer zeigten sich aber nicht geschockt. Im Gegenteil. Mit ihren lang geschlagenen  Bällen auf ihre spritzigen Angreifer, sorgten sie für einige Gefahrenmomente. Einer davon führte auch zum Gleichstand. Als Witt ein wenig zu forsch hinlangte, zeigte der Referee auf den Punkt. Und diese Chance ließen sich Gäste nicht entgehen (27.). Bis zur Pause tat sich dann aber auf beiden Seiten nicht mehr viel. Dafür machten die Platzherren sofort nach dem Seitentausch das Treiben verrückt. Vor allem der lauffreudige Kohr, Engelmann, Kollhoff und Künnemann drückten auf die Tube. Kurzzeitig gelang es Rollwitz den Angriffen stand zuhalten, doch dann war es Zok, der die Lücke erspähte und im zweiten Versuch die Kugel zum 2:1 versenkte. Anschließend große Aufregung, weil der Gäste-Torwart außerhalb des Strafraumes absichtlich die Hand zu Hilfe nahm. Statt der roten Karte für den Schlussmann, erhielt Kohr den gelben Karton wegen Reklamierens. Dieser hatte  sofort die richtige Antwort parat. Gleich zweimal hintereinander überwand der Wolgaster Kapitän den Rollwitz-Keeper und sorgte somit für eine frühe Entscheidung (59./66.). Nur kurz darauf folgte durch eine Kollhoff-Rakete aus der Distanz, der fünfte Streich. Wolgast-Schlussmann P. Zimmermann zeigte sich in diesem Spiel wieder recht zuverlässig. Obwohl seine Vorderleute engagiert zur Sache gingen, musste er doch einige Male Kopf und Kragen riskieren, um einen zweiten Gegentreffer zu verhindern.

Aufstellung Wolgast: P. Zimmermann – Oehlert (62. Theisen), Witt, Piechotka, R. Zimmermann – Engelmann (73. Albrecht) – Künnemann (66. Dorosjan), Kohr, Adebar – Zok, Kollhoff.   

Torfolge: 1:0 (12.) Kohr, 1:1 (27. Strafstoß)-, 2:1 (52.) Zok, 3:1, 4:1 (59./66.) Kohr, 5:1 (71.) Kollhoff.

 

BERICHT: WD