Wir suchen Euch!

Zum vergrößern auf's Bild klicken

Besucherzähler

Heute 73

Gestern 81

Insgesamt 29996

Der Landesklassenvertreter FC Insel Usedom hat am Dienstagabend in Koserow ein Übungsspiel gegen Rot-Weiß Wolgast II mit 4:3 (3:2) gewonnen. Am Ende waren die Verantwortlichen beider Vertretungen mit dem Test zufrieden. „Unsere Mannschaft hat stellenweise alles gut umsetzen können, was wir besprochen hatten“, meinte FCU-Coach Roman Maaßen. Auch RW-Übungsleiter Roland Lehnhoff lobte sein Team: „Alle eingesetzten Aktiven haben ihre Aufgabe gut erfüllt“.

Beide Vertretungen waren von Beginn an um spielerische Linie bemüht. Die Peenestädter besaßen durch Weinert die erste Möglichkeit, doch der Spielertrainer scheiterte an Schlussmann Witte. Mehr Glück im Abschluss hatten hingegen die Usedomer. Gohlke hatte aus gut 20 Metern erfolgreich zum 1:0 abgezogen. Es dauerte allerdings nicht lange, dann konnten die Peenestädter durch Kapitän Lars Schneider gleichziehen. In der Folge entwickelte sich ein richtig gutes Fußballspiel mit viel versprechenden Aktionen auf beiden Seiten. Während bei den „Rot-Weißen“ zumeist Kohr und Kostmann die Anspielpunkte im Mittelfeld waren, überzeugten auf FCU-Seiten besonder Gohlke, Pohlmann und Jäger mit ideenreichen Aktionen. Auch Stopper Schmidt schaltete sich immer wieder ins Angriffsspiel mit ein, sorgte für die nötigen Impulse. Dennoch hieß es nach knapp einer halben Stunde 1:2 aus Sicht der Platzherren. Weinert hatte nach Vorlage von L. Schneider, sicher vollendet. Letztlich konnte der Vorsprung aber nicht behauptet werden. Bis zum Pausenpfiff drehten Pohlmann und Schmidt das Ergebnis zu  Gunsten des FCU (3:2). Auch nach dem Wechsel hielten sich die Spiel- und Chancenanteile die Waage. Zunächst suchten die Usedomer die Entscheidung, zumal der wieder genesene Rodenhagen mächtig „an den Ketten zerrte“.. Doch zunächst konnte man den jungen Wolgaster Schlussmann Eilrich nicht überwinden. Vielmehr blieb die Partie weiterhin offen, nach dem Kohr zum 3:3 getroffen hatte.  Dass es am Ende doch noch ein knapper Sieg für die Insulaner wurde, hatte man Gohlke zu verdanken, der an diesem Tag so richtig in seinem Element war. Aus vollem Lauf jagte der „Sechser“ die Kugel unhaltbar in die gegnerischen Maschen.

Torfolge: 1:0 (17.) Gohlke, 1.1 (24.) L. Schneider, 1:2 (30.) Weinert, 2:2 (40. Pohlmann), 3:2 (44.) Schmidt, 3:3 (55.) Kohr, 4:3 (62.) Gohlke.

 

BERICHT: WD