Nach Meinung von RW-Trainer Mirko Hering geht das Ergebnis in Ordnung. Und dennoch. „Es war mehr möglich“, sagte der Wolgaster Übungsleiter. Immerhin hatte seine Mannschaft durch Treffer von Lukas Keick und Daan Alofs bereits mit 2:0 geführt. Auch ein drittes Tor war möglich, ehe dann die Gastgeber eine erfolgreiche Aufholjagd starteten. Zunächst landete ein Distanzschuss im Wolgaster Tor und in der Folge sorgte ein Freistoß für den 2:2-Ausgleich. „Beim zweiten Gegentor waren unsere Abwehrspieler und Torwart sicherlich durch die Sonne geblendet“, vermutet der FC-Coach. „Ich mache den Jungs aber keinen Vorwurf: „Sie haben super gespielt. Nur schade, dass nicht mehr dabei heraus gekommen ist“

 

BERICHT: WD

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen